Now Reading
Grade 1 Replica Uhren Chopard: Mille Miglia Racing Colours | Baselworld 2018
0

Grade 1 Replica Uhren Chopard: Mille Miglia Racing Colours | Baselworld 2018

by uhrkauf24. Mai 2018

Zur Feier der 30-jährigen Partnerschaft zwischen Chopard Uhren 1970 Replik und Mille Miglia kommt eine neue Kollektion mit fünf Rennsport-Chronographen, den Mille Miglia Racing Colours, heraus. Die Farben wurden einst den verschiedenen Ländern im Automobilsport zugeordnet: Sie lauten Rosso Corsa, Speed Silver, British Racing Green, Vintage Blue und Speed Yellow.

Die Mille Miglia von Chopard erscheint in neuen Racing Colours.
Die Mille Miglia von Chopard erscheint in neuen Racing Colours.

Rennfarben wurden in den 1910er-Jahren eingeführt: Um die Nationalität der Fahrer kenntlich zu machen, wurde jedem Land eine Farbe zugeteilt. Rosso Scuderia war die italienische Farbe, British Racing Green die englische, Silberpfeil-Grau die deutsche, Gelb – wie in der Fahne des Landes – die belgische, Bugatti- beziehungsweise Talbot-Blau war die französische Farbe.

Die Mille Miglia Racing Colours Serie besteht ausschließlich aus Chronographen-Modellen auf Basis des Eta 2894-2 mit einem Durchmesser von 42 Millimetern. Das automatische Kaliber schlägt mit 28.800 Halbschwingungen pro Stunde und ist ein durch die COSC zertifizierter Chronometer.

Die Mille Miglia Racing Colours von Chopard Uhr Monte Carlo Replik in Grau.

Das Silberpfeil-Grau der Chopard Mille Miglia kennzeichnete einst deutsche Fahrzeuge.

Die Mille Miglia Racing Colours von Chopard Uhren Imperiale Preis Replik in Rot.


Die Familie Scheufele erkannte früh die wechselseitige Anziehung von Automobilsportbegeisterung und Liebe zu Uhren. Die Geschichte von 32 Sondermodellen, einem Paar Manschettenknöpfen und einem Schlüsselanhänger beginnt für Karl-Friedrich Scheufele im Jahr 1987 auf dem Nürburgring, als der heute 58-jährige von der Rennfahrer-Legende Jacky Ickx angesprochen wurde. Scheufele erinnert sich: „Er wollte die Ohrringe seiner Frau zur Reparatur geben.“ Der Unternehmer nahm all seinen Mut zusammen und fragte den Formel-1- und Le-Mans-Champion, ob er nicht mit ihm das berühmteste Autorennen Italiens absolvieren wolle.Dass Jacky Ickx zusagte, machte die beiden in der Folgezeit nicht nur zu besten Freunden – der Rennfahrer hatte auch einen so großen Namen, dass öffentliche Aufmerksamkeit garantiert war. Heute erinnert sich Scheufele: „Als wir 1989 gemeinsam am Startplatz standen, wies ich Jacky natürlich den Fahrerplatz zu, aber er lehnte ab und sagte nur: ,Du fährst.’“ Seit 1988 unterstützt die Schweizer Uhrenfirma das Rennen nun, Karl-Friedrichs Vater hatte sie 1963 von der Gründerfamilie gekauft. Der Chef fährt immer.m ersten Jahr erhielten die Teilnehmer der Teams übrigens noch eine Quarzuhr, im zweiten einen Schlüsselanhänger. Eine Uhrenkollektion hatte damals noch niemand im Kopf. Scheufele: „Wir wollten einfach, dass die Fahrer ein Erinnerungsstück mitbekamen.“ Das ist bis heute so geblieben. 1990 gab es das erste Mal ein mechanisches Uhrwerk: „Wir gaben den Teams einen heute bei Sammlern sehr begehrten Taschenuhrchronographen mit.“

Das Rosso Scuderia der Chopard Uhren Kopie Replik Mille Miglia kennzeichnete einst italienische Fahrzeuge.

Die Mille Miglia Racing Colours von Chopard Uhren Alfa Romeo Replik in Grün.

Das Racing Green der Chopard Mille Miglia kennzeichnete einst englische Fahrzeuge.

Die Mille Miglia Racing Colours von Chopard in Gelb

Das Gelb der Chopard Mille Miglia kennzeichnete einst belgische Fahrzeuge.

Die Mille Miglia Racing Colours von Chopard in Blau.

Das Talbot-Blau der Chopard Mille Miglia kennzeichnete einst französische Fahrzeuge.

Die Gangautonomie beträgt 42 Stunden. Getragen werden sie an einem Armband aus Kalbsleder mit polierter Dornschließe aus Edelstahl. Farblich passende Nähte sowie das Kautschuk-Unterfutter in Anlehnung an Dunlop-Reifen aus den 1960er-Jahren komplettieren der Rennsport-Charakter der Uhren. Die Chronographen sind auf 300 Exemplare je Farbe limitiert und ausschließlich in den Chopard-Boutiquen erhältlich. Sie kosten voraussichtlich 5.500 Euro. tw

[4139]

Leave a Response